OSM Freizeitkarte

  • Hallo, ich versuche bei o.g. Karte mit MS hübsche Strecken über kleine Waldwege zu planen. Bei Wegtypen, die irgendweie "(eingeschränkt)" gekennzeichnet sind, kriege ich irgendwie den Weg nicht verbunden. Der schiebt mich lieber kilometerlang aussen herum. Bei viel kleinereren Wegen gibts hingegen keine Problem. Ist da eine Sperre drin? Hinweis: Diese Art eingeschränkte Strecke ist sogar problemlos mit dem Auto befahrbar. Ohne Verbotsschild.
    Gruss, Andreas

  • Hallo Andreas,


    Du hast Recht: Auf der Freizeitkarte ist der Weg (warum auch immer) nicht routingfähig; da wird ein Umweg aussen rum berechnet. Den Grund dafür kann ich Dir leider auch nicht sagen. Am besten fragst Du den Ersteller der Karte (Klaus Tockloth).


    Auf dem rechten Bild siehst Du das Gleiche mit der Karte von Ralf Kleineisel (das ist ebenfalls eine Karte aus OSM-Daten). Damit geht es einwandfrei; dafür hat aber diese Karte wieder andere Macken.


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_zwischenablage_29.jpg]

  • Die Freizeitkarten versuchen beim Routing die Zugangsbeschränkungen (access) der Straßen und Wege zu berücksichtigen. In diesem Fall hat der Mapper den Weg mit der Zugangsbeschränkung "access = unknown" belegt:


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/12049_feldwegunna_1.png]


    Weg: 38661178
    access = unknown
    highway = track
    surface = paved
    tracktype = grade1


    Der westliche Parallelweg (nicht auf dem Bild zu sehen; über den geroutet wird) hat hingegen keine Zugangsbeschränkung.
    Weg 38660492
    highway: track
    tracktype: grade1


    Im o.g. Fall wird also "defensiv" geroutet, um zu verhindern, daß der Weg unzulässigerweise benutzt wird. Man müßte vor Ort die
    tatsächlichen Gegebenheiten prüfen und das Tagging entsprechend anpassen ...


    Gruß Klaus


    PS: Die (Warn-)Farbe "lila" soll übrigens die Zugangsbeschränkung signalisieren

  • Da ich mit dem Routine mit der Freizeitkarte nicht weiter kam,
    hab ich mein Glück mal mit der okowna (oder so ähnlich ) versucht.
    Das Routine mit ms lief supie.
    Aber jetzt kommt's: beim übertragen auf mein zumo220 werden die ersten 10-20 Punkte einfach gefressen. Konkret: springt direkt vom Starpunkt auf den 17 Punkt, und von da geht's dann wie gewünscht weiter.



    Versuch mit Karte Kleinlesel: die Karte lässt sich mit ms nich anzeigen.



    Ich versteh die Welt nicht mehr :-/.


    Gibt es den keine routfähige Waldwege-Karte?

  • Zitat von "König"

    beim übertragen auf mein zumo220 werden die ersten 10-20 Punkte einfach gefressen

    Komisch.
    Wenn es die letzten Punkte wären, würde ich sagen: Okay, die Route ist halt einfach zu lang und wirdhinten abgeschnitten. Aber so?


    Zitat von "König"

    Konkret: springt direkt vom Starpunkt auf den 17 Punkt

    Schon entlang der Wege, oder als reine Luftlinie?


    Die Kowoma-Karte habe ich derzeit nicht installiert, aber ich glaube auch nicht, dass es an der Karte liegt.
    Hast Du vielleicht die ersten Punkte direkt auf eine Kreuzung gesetzt ("graue" Wegpunkte)?
    Was passiert, wenn Du die Route vom Zumo neu berechnen lässt?
    Ausserdem sollte man darauf achten, dass man auf dem Gerät die gleiche Karte verwendet, mit der man auch in MapSource geplant hat. Unterschiedliche Karten führen aber normalerweise "nur" zu teilweise unsinnigen Routen, aber nicht zu dem von dir beschriebenen Ignorieren von Punkten.


    Zitat von "König"

    Versuch mit Karte Kleinlesel: die Karte lässt sich mit ms nich anzeigen

    Stimmt. Soweit ich mich erinnern kann gab es da mal eine Version, die sich mit dem Setup-Programm nicht richtig installieren lies. Da musste man ein bisschen tricksen. Ich weiß jetzt aber nicht mehr, wie das genau war.


    Zitat von "König"

    Gibt es den keine routfähige Waldwege-Karte?

    Es gäbe noch die openmtbmap. Die ist aber äusserst "eigenwillig".