Beiträge von schuasdamichi

    Das müsste eigentlich in der Lizenvereinbarung stehen. Ansonsten bei Garmin Deutschland nachfragen bzw. gleich eine schriftliche Erlaubnis einholen, dann bist Du auf der sicheren Seite; insbesondere dann, wenn Du für Deine Vorträge einen Unkostenbeitrag verlangst (Stichwort gewebliche Nutzung).


    Falls Du Kartenmaterial von OpenStreetMap verwendest, ist es nicht weiter tragisch. Hier reicht es aus, wenn Du die Quelle und den Verweis zur ODbL-bzw. CreativeCommons-Lizenz angibst (siehe: http://www.openstreetmap.org/copyright).

    Zitat von "oderhecht"

    wenn ich das Navi an den PC anschließe und die Eigenschaften des Navi Laufwerks anklicke, wird mir angezeigt, dass 0 Mb vorhanden sind, weil ich die blöderweise gelöscht habe

    Naja, irgendwas muss ja noch da sein; zumindest die Gerätesoftware, denn sonst würde sich das Oregon ja gar nicht mehr einschalten lassen.


    Zitat von "oderhecht"

    Wenn ich eine früher erstellte Tour im Navi anklicke wird die auch angezeigt und es wird auch auch die Karte erkannt.

    Welche Karte ist das?
    Wo ist die gespeichert (im Gerätespeicher oder auf der Speicherkarte)?


    Zitat von "oderhecht"

    Bei einer Strecke , die ich jetzt unterwegs erstellen will, wird mir keine Karte gezeigt, so dass ich auch nicht weiß, wo ich dann zur Zeit bin.

    Werden Dir in den "Karteninformationen" irgendwelche Karten aufgelistet?
    Sind diese aktiviert?
    Kannst Du dort die Karten auswählen?


    Zitat von "oderhecht"

    Es werden mir auch keine Karten angezeigt, die auf einer Micro SD vorhanden sind.

    Siehe oben: Tauchen die Karten in den Karteninformationen auf?


    Zitat von "oderhecht"

    Die mit dem 450t gelieferte Karte habe ich auch gelöscht.

    Welche Karte war das?
    Oder meinst Du die 1:100.000er Europa-Freizeitkarte des "t"-Modells? Auf die kannst Du wohl getrost verzichten, da sie nur sehr grob und nicht routingfähig ist; ausserdem dürfte die Karte für´s 450er mittlerweile hoffnungslos veraltet sein.
    Vielleicht bekommst Du die Freizeitkarte wieder auf das Oregon, wenn Du es mal an den WebUpdater bzw. Garmin Express hängst und die Gerätesoftware neu installierst; eventuell wird dabei die Karte gleich mit erneuert.
    Ansonsten kannst Du Dir eine detaillierte und aktuelle Karte aus dem OSM-Bestand auf das Gerät laden; da hast Du mehr davon.


    Zitat von "oderhecht"

    Wenn ich auf dem Navi auf die Kachel Karte klicke, wird mir ein leerer Monitor gezeigt, mit einem Pfeil, der nutzlos ist.

    Was passiert, wenn Du auf den Pfeil tippst: Verwandelt er sich zumindest in ein X? In der Mitte des Bildschirms sollte dann der blaue Positionspfeil zu sehen sein.


    Zitat von "oderhecht"

    Ich bräuchte einfach die Dateien, die Original auf dem Navi von Oregon waren, glaube ich zumindest.

    Wie gesagt: Versuche mal, die Firmware nochmal neu aufzuspielen. Danach kann unter Umständen ein kompletter Geräte-Reset nötig sein, wenn sich das Oregon weiterhin "komisch" verhält.
    Ob Du damit allerdings die Freizeitkarte wieder auf das Gerät bringst, kann ich Dir leider nicht sagen; vielleicht muss Dir der Garmin-Support dabei helfen.
    Ideal wäre es natürlich, wenn Du vorher vom kompletten Gerätespeicher mal eine Sicherungskopie erstellt hättest.

    Zitat von "Klauercache"

    Mein Etrex HCx betreibe ich bisher mit 2 AAA Batterien.

    Geht das denn? Normalerweise gehören da AA-Zellen rein.


    Für mein Oregon habe ich mir mal ein paar Sätze Eneloops gekauft; dazu das Ladegerät BC-700. Mit dieser Kombination bin ich nach vor recht zufrieden.


    Auf dem Akkumarkt hat sich die letzten Jahre allerdings einiges getan.
    Einen ausführlichen Vergleichstest findest Du z.B. hier: https://www.pocketnavigation.d…-aa-akkus-test-vergleich/

    Hallo Gerd,


    irgendwie werde ich aus der Schilderung deiner Probleme nicht ganz schlau.


    Zitat von "oderhecht"

    Der Oregon ist nur noch in Verbindung mit dem PC zu benutzen.

    Lässt sich das Oregon denn noch einschalten? Startet es soweit durch, bis das Hauptmenü erscheint? Beginnt es dann mit der Satellitensuche? Kann es Deinen Standpunkt noch ermitteln?


    Zitat von "oderhecht"

    Es wird auch keine Karte vom externen Speicher angezeigt, wenn er vom PC getrennt ist.

    Und wenn es am PC hängt - dann schon?
    Oder meinst Du jetzt BaseCamp und nicht auf dem Oregon?


    Zitat von "oderhecht"

    Wo bekomme ich die dummer Weise gelöschten Dateien her.

    Dazu müsste man erst mal wissen, welche Daten das sind.
    Eventuell hilft ein Recovery-Programm.

    Hallo John,


    ich kenne die Drive-Navis nicht, aber normalerweise liefert Garmin solche Modelle immer mit irgendwelchen Karten aus. Je nach gekaufter Version sollte entweder Südeuropa, Zentraleuropa oder Europa komplett drauf sein. Um regelmäßig Kartenupdates zu erhalten, nimmt man sinnvollerweise gleich die LM(T)-Version (dann vermutlich mit Mitteleuropa).
    Ob und welche Karten Du mit dem Gerät dazugekauft hast, wirst Du selber wohl am besten wissen.
    Eigentlich müsste die Karte schon auf dem Navi vorinstalliert sein; möglicherweise musst Du sie aber erst noch selber herunterladen (eventuell kannst Du Dir dann vorher noch die gewünschte Abdeckung aussuchen).
    Höchstwahrscheinlich musst Du die Karte auch erst noch aktivieren bzw. freischalten. Das sollte dann aber in der Anleitung stehen bzw. Dir Dein Händler sagen können.


    Wenn Du wirklich keine Karten mit dem Gerät erworben hast, könntest Du es mit einer der vielen freien Karten auf OSM-Basis versuchen.

    Schau Dir die Karte mal genau an: Dort, wo der Track entlangführt, ist teilweise gar kein Weg eingezeichnet. Ohne Weg kann BaseCamp auch keine Route berechnen.
    In diesem Fall könntest Du eine Luftlinienroute ("Direkt") verwenden.

    Hallo,


    natürlich ist die Technik eines Browsers eine andere als die eines Garmin-Geräts. Demzufolge wird die Darstellung auch immer unterschiedlich sein.


    Generell: Bei Garmin-Vektorkarten wird die Darstellung der Objekte wie z.B. Straßen, Gewässer, Waldflächen usw. durch das sogenannte Typfile (eine Datei mit der Endung .typ) bestimmt.
    Dieses Typfile lässt sich bei OSM-Karten in der Regel fast durch jedes beliebige andere Typfile ersetzen. Man kann auch bestende Typfiles nach seinem eigenen Geschmack ändern (eine gute Grundlage dafür könnten z.B. die Files von Kleineisel oder der OpenTopoMap sein) oder sogar selber komplett neue Typfiles erstellen.
    Werkzeuge dazu wären zum Beispiel (bin mir nicht sicher, ob alle Links noch funtionieren):
    https://sites.google.com/site/sherco40/
    http://pinns.co.uk/osm/typwiz5.html
    http://pinns.co.uk/osm/img2typ.html
    Um das neue Typfile in die Karte zu integrieren z.B.:
    http://www.javawa.nl/typchanger_en.html
    http://www.gmaptool.eu/en/content/replace-typ
    http://www.javawa.nl/gmtk_en.html



    Wenn Du allerdings die Karten meinst, die Du bei Outdooractive als Topokarten ab einem gewissen Zoomlevel zu sehen bekommst, so handelt es sich nicht um OSM-Karten (obwohl das vielleicht im Copyright so steht), sondern um Rasterkarten von den Vermessungsämtern bzw. vom Alpstein-Verlag.
    Eine derartige Darstellung lässt sich mit OSM-Daten leider nicht auch nur ansatzweise realisieren.

    Hallo Cobblestone,


    Zitat von "Cobblestone"

    Wenn ich BaseCamp starte, liest er die Karte ohne Fehler ein.

    Werden die Karten vom Gerät eingelesen oder hast Du sie nochmal extra auf dem PC installiert?


    In ersterem Fall wäre das von Dir geschilderte Verhalten schon etwas merkwürdig. Es wäre allerdings denkbar, dass dies dann passieren kann, wenn man mehrere sich überschneidenden Kartensätze aus der von Dir genannten Quelle (insbesondere, wenn sie nicht aus der gleichen Version stammen) auf dem Gerät hat.


    In zweiterem Fall würde ich die Karten einfach von BaseCamp via MapInstall auf das Gerät übertragen.

    Du kannst die Schnittstelle auf "Garmin Spanner" einstellen; allerdings ist dann keine Datenübertragung im Massenspeichermodus möglich. Soweit ich mich erinnern kann, können im Spanner-Modus aber NMEA-Daten (in Echtzeit) gesendet werden.

    Wie hast Du denn bisher mit dem Active 10 gearbeitet, wenn Du SatSYNC noch nie benutzt hast - gibt es noch andere (mir bislang unbekannte) Möglichkeiten, die Daten vom und zum PC zu übertragen?


    Offenbar scheint die Kommunikation zwischen Gerät und SatSYNC insgesamt nicht zu klappen.
    Die ganzen Anforderungen sind ansonsten erfüllt (Frameworks, Silverlight usw. alles installiert)?
    Ich gehe meistens so vor, dass ich das Satmap erst mal (eventuell ohne Speicherkarte) einschalte und warte, bis es vollständig gebootet hat (Die Satellitenseite erscheint). Dann starte ich SatSYNC und schließe das Gerät erst an, wenn beides (SatSYNC und Active 10) vollständig gestartet ist.
    Vielleicht klappt es dann ja bei Dir auch.

    Ja, die Möglichkeit, die Farbe der Route auszuwählen, kam erst relativ spät.


    Dein Active 10 kannst Du mit SatSYNC updaten (die Option findest Du im Reiter "Hilfe").
    Meines Wissens benötigt diese Firmware-Version das Plattform-Update das, soweit ich mich erinnern kann, gleichzeit mit der Firmware 1.450 kam. Da auf dem älteren Gerät bereits die 1.450 installiert ist, solltest Du vermutlich auch die "neue" Plattforn-Software schon drauf haben.

    Je nachdem, von welchem Kartenersteller du die Karte hast, kann der Name der Datei auch anders lauten. Vermutlich ist die "OSM_genericroutable_DEU_10062017" schon die richtige sein, falls sie die Endung .img hat; Dateigröße dürfte wohl so zwischen 1 und 1 1/5 GB liegen.



    Ist die Velomap von Extremcarver ( https://www.velomap.org/de/ ) und die OSM Generic Routable von Lambertus ( http://garmin.openstreetmap.nl/ )? Normalerweise dürften sich die beiden Karten nicht in die Quere kommen.
    Oder hast Du bereits eine andere Lambertus-Karte installiert? Hier könnte es dann zu Problemen kommen, da bei Lambertus alle Karten die gleiche FID haben; somit lassen sie sich nicht einzeln auswählen.


    Bei Lambertus gibt es die gmapsupp.img übrigens auch in gezippter Form zum Herunterladen.

    Die Farbe musst/kannst Du für jede Route einzeln einstellen.
    Dazu wählst Du im Routenmenü die gewünschte Route aus und drückst auf "Bearbeiten".
    Auf der Seite "Route Bearb." gehst Du auf "Farbe bearbeiten". Dann lässt sich die Farbe zwischen blau und gelb/braun umschalten; ausserdem kann man die Transparenz in drei Stufen einstellen.
    Zum Schluss mit dem Joystick oder der Taste "Muster" bestätigen.


    Diese Funktion steht seit der Software-Version 1.500 (Build 7451) zur Verfügung: https://satmap.com/active-10-version-history

    Zitat

    Die aktive Route kann nun in gelb oder blau und in verschiedenen Transparenzen angezeigt werden. Eine GoTo Route wird in der gleichen Weise angezeigt. Standardfarbe einer aktiven Route ist blau.


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_20170724_112500_screenshot_1.jpg]



    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_20170724_112511_screenshot_1.jpg]

    Hallo Mario,


    offensichtlich hast Du die Karte im OziExplorer-Format bekommen. War das Absicht, oder hattest Du sie eigentlich schon im Garmin-Format bestellt?


    Erstmal müsste man wissen, ob es sich bei den KML-Dateien tastsächlich um Karten handelt. Ich würde eher vermuteten, dass das eine reine "Blattschnitt"-Übersicht ist, um die Kartenblätter einfacher identifizieren zu können.
    Du kannst ja mal überprüfen, ob Du in Google Earth die Karten siehst oder auch nur die Umrisse.


    Für die Garmin Custom-Maps brauchst Du JPGs mit einer maximalen Größe von 1 Megapixeln. Für Google Earth oder BaseCamp gingen zwar die GIFs auch, spätestens auf dem Gerät wird es aber vermutlich Probleme geben. Du musst also erstmal die GIFs in JPGs umwandeln und ggf. die Größe so ändern, dass die längere Seite maximal 1024 Pixel lang ist (mit Programmen wie z.B. IrfanView geht sowas auch als Stapelverarbeitung).
    Die Frage dabei ist allerdings, wie hoch die GIFs vorher aufgelöst waren. Kann man auf den JPGs überhaupt noch was erkennen, oder ist das nur noch verpixelter Matsch?


    Wenn das okay ist, kannst Du den KML-Dateien in Google Earth die jeweils dazugehörigen JPG-Dateien als Link zuweisen. Wenn die Karten lagerichtig sind, kannst Du das Ganze als KMZ abspeichern.
    Zu beachten ist, dass je nach Modell nur 100 bis maximal 500 dieser Kacheln auf das Gerät geladen werden dürfen.



    Wenn das alles nicht funktioniert, wirst Du wohl aus den Ozi-Dateien (*.gif mit *.map) entweder Custom-Maps oder BirdsEyes machen müssen.
    Hast Du denn den OziExplorer? Ich weiß nicht, ob der die Karten gleich selber umwandeln kann. Ansonsten müsste man sich mit anderen Programmen wie OkMap, mapc2mapc oder QLandkarte GT behelfen; das wäre dann aber eine andere Baustelle.