Beiträge von soeldi

    Hallo,


    zum Thema NTRIP mit dem MobileMapper CX gibt es Folgendes zu sagen:
    Natürlich bringen Korrekturdaten einen deutlichen Vorteil in der Genauigkeit. NTRIP-Daten sind da die beste Wahl. Allerdings sind die SAPOS-Daten definitiv nicht kostenlos. Sie kosten 10 Cent je Minute bzw. 150,- pauschal pro Jahr (der einfachere DGPS-Dienst). Nur Behörden und Kommunen bekommen die Daten umsonst. Die Anmeldung ist aber erstmal kostenlos und zieht auch keine laufenden Kosten nach sich, also keine Angst.


    Wir haben in letzter Zeit Probleme beim SAPOS-Empfang mit dem MobileMapper CX. Das liegt an kürzlich geänderten Parametern bei der Datenübertragung und lässt sich nicht ändern. Der Konkurrenzdienst ASCOS funktioniert einwandfrei.
    Es gibt auch einen definitiv kostenlosen NTRIP-Dienst vom Bundesamt für Geographie und Kartographie (BKG), der für viele Zwecke ausreichend genau ist.


    NTRIP am MobileMapper CX ist generell ein hakeliges Unterfangen, weil per Bluetooth ein entsprechend fähiges Handy angebunden werden muss. Da es sehr viele verschiedene Handymodelle gibt, die auch noch unterschiedliche Bluetooth-Varianten nutzen, kommt es immer wieder zu Überraschungen. Das ist natürlich mit den neuen Geräten mit integriertem Modem (z.B. MobileMapper 100) nicht mehr so.


    Alternativ zu NTRIP gäbe es noch Beacon, aber da kostet ein Empfänger ca. 1.000,- €. Dafür fallen keine laufenden Kosten an und die Anbindung an den MobileMapper CX ist wesentlich einfacher.


    Die externe Antenne bringt auf freiem Feld kaum was, im Wald natürlich schon. Die Art der Korrekturdaten hat auf die GPS-Antenne keinen Einfluss. Die verstärkt immer nur das GPS-Signal.


    Vielleicht schaust Du ja doch noch bei uns vorbei ;-)

    Hallo,


    die "Kurzanleitung" ist das vollständige Bedienhandbuch des MobileMapper CX, der Name ist etwas missverständlich. Es gibt keine ausführlichere oder einfachere Anleitung.
    Zum "Bedienkonzept" muss man wissen, dass der MobileMapper CX ein Profi-GPS zum Vermessen ist. Das Gerät ist als offenes Windows Mobile CE System konzipiert, das erst durch eine verwendete Software bedienbar ist. Im Auslieferungszustand ist es erstmal nichts anderes als ein etwas großer PDA. Eigentlich ist es Sache des Händlers, dem Kunden die für die jeweilige Aufgabe passende Software zu empfehlen und anzupassen. Ist wohl in diesem Fall nicht geschehen.


    Jetzt kommt es darauf an, was Du mit dem Gerät machen willst. Für Vermessungsarbeiten ist die Software ArcPad von ESRI oder der Digiterra Explorer üblich.
    Wenn's einfach mal darum geht, eine Koordinate zu sehen, starte das Programm "GPS Status" unter Start - Programme - GPS Utilities. Dort sind alle relevanten Positionsinformationen zu finden.


    Zu den langen Initialisierungszeiten ist zu sagen: Der MobileMapper CX verhält sich komplett anders als ein Freizeit-GPS. Bei der Vermessung kommt es auf möglichst genaue Koordinaten an, zu dem Preis, dass es mal länger dauert oder auch mal gar keine Position verfügbar ist. 30 Minuten sind aber eindeutig zu lang, hier muss ein anderes Problem vorliegen.


    Wie bist Du zu dem Gerät gekommen, so ganz ohne Software und Hilfestellung? Das Ding kostet ja immerhin über 2000,- Euro?