Route aus google maps in kml- oder gpx-track

  • Das wird wohl daran liegen:


    Zitat

    Ab sofort steht eine geänderte Version von GMAPToGPX bereit.
    Hiermit kann nur das erste Routensegment wieder in gpx-Daten umgesetzt
    werden. Will man die GPS-Daten für Routen mit Zwischenzielen erzeugen,
    muss man wie bisher einzelne Routen mit jeweils einem Start- und Zielpunkt
    erzeugen.

  • Ok, hat geklappt. Ich hab die Teilrouten in google maps so getrennt, dass sie jeweils 1 Start und 1 Ziel haben, dann jeweils einzeln konvertiert. Vermute mal, dass ich die dann irgendwie wieder zu 1 Strang zusammenkriege, evtl. mit basecamp. Danke mike_hd!

  • Zitat von "mike_hd"


    GMap2GPX kann da glaub ich gar nicht so viel dafür; liegt anscheinend an Google.


    Wenn ich die Route direkt aus Goggle Maps als KML exportieren will
    http://maps.google.de/maps?sad…22,23&t=h&z=14&output=kml


    bekomme ich auch nur das erste Teilsegment.



    Zitat von "portuporto"

    Ich hab die Teilrouten in google maps so getrennt, dass sie jeweils 1 Start und 1 Ziel haben,


    Muss gar nicht sein; das macht (dummerweise) GM ja leider selber. Einfach die Route runterladen (bis zum ersten Zwischenziel), dann den Startpunkt mit dem Kreuzchen rechts daneben wegklicken und die neue Route bzw. die zweite Etappe runterladen usw.
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_capture_003_10102011_193231_1.jpg]


    Zitat von "portuporto"

    dass ich die dann irgendwie wieder zu 1 Strang zusammenkriege, evtl. mit basecamp.


    Ja, geht mit BaseCamp: Routen markieren -> Rechtsklick -> Erweitert -> ausgewählte Routen zusammenfügen.
    Allerdings musst Du etwas aufpassen: Kann sein, dass Dir BC eine Rundtour draus macht und den Endpunkt wieder mit dem Start verbindet.

  • Hatte mit Basecamp wie auch mit MapSource doch noch Probleme beim Wieder-Zusammenfügen der (von kml- nach gpx konvertierten) Teilrouten. Nach Markieren der Routen, Rechtsklick + Erweitert war die Funktion "Zusammenfügen" warum auch immer nicht machbar. Mit der Freeware-Version von GPS TrackMaker gings dann jedoch einfach und schnell.
    Problem gelöst, nochmals Dank an Euch!

  • Hab jetzt das Ganze mit GMAPS2GMX ausprobiert.
    Erste Erkenntnis: Ich kann die Route komplett runterladen- bekomme eine GPX-Datei mit den 5 Einzelrouten (route0 bis route4).
    Vielleicht liegt es daran, dass ich mir das Lesezeichen schon vor gut 1 Jahr "installiert" habe es es tatsächlich in einer neueren Version nicht mehr geht. Wobei- das ist doch nur ein Link, oder?


    Die Routen in MapSource per copy&paste zusammenstückeln geht zwar, ist aber nicht sehr komfortabel (was anderes wäre es, wenn es sich um Tracks handeln würde; die kann man auf der Karte sehr schön zusammenziehen). Kann mir schon vorstellen, dass du damit nicht glücklich geworden bist.
    Für die Routen verwende ich da doch lieber BaseCamp. Wieso die Zusammenfügen-Funktion bei dir nicht aktivierbar war, kann ich mir eigentlich nur so vorstellen, dass nur eine Route markiert war und nicht mehrere/ alle (hellblau unterlegt).


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_capture_002_13102011_085222_2.jpg]



    Mit dem TrackMaker komme ich bisher überhaupt noch nicht zurecht. Eigentlich benutze ich den nur, um mir die Kartenausschnitte von Google als KML-Overlays (für BaseCamp) runterzuziehen- das geht damit wirklich äusserst bequem und flott. Hab das für deine Route auch so gemacht (siehe Screenshot oben).
    Vielleicht kannst du mir da ein bisschen auf die Sprünge helfen: Wie funktioniert das da mit der Trackverwaltung? Ist bei mir immer Glücksache, meist heisst es "No Tracklogs selected!". Wie kann ich die auswählen?

  • Kommando zurück: Ich habe zwar mit GPS Trackmaker schnell aus 8 nur 1 Track machen sowie in Basecamp importieren & anzeigen können, das ging sehr einfach. Aber was nutzt es, wenn der Gesamttrack nicht in mein Oregon importiert wird, obwohl ein Importvorgang angezeigt und als abgeschlossen gemeldet wird? Irgendwo ist da der Wurm drin. Egal, ich laufe nun los mit 8 Einzeltracks, die sind ja abgespeichert und werden einzeln im Oregon angezeigt (tut mir Leid, kann hier leider nicht die in gpx konvertierten Tracks anzeigen):
    http://maps.google.de/maps?sad…2,3,4&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…5,6,7&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…3,4,5&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…via=1&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…ra=pr&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…2,3,4&t=h&z=15&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…a=1,2&t=h&z=12&output=kml
    http://maps.google.de/maps?sad…via=1&t=h&z=12&output=kml
    Gruß!
    (Hardcopy zeigt, dass ich z.B. ersten 2 Tracks nicht mit BaseCamp verbinden kann)
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/892_2tracks_1.jpg]

  • Moment, Moment: Das sind ja jetzt Tracks, und ausserdem steht da was von GPSies.


    Zitat von "portuporto"

    Egal, ich laufe nun los mit 8 Einzeltracks, die sind ja abgespeichert und werden einzeln im Oregon angezeigt

    Eigentlich eh sinnvoller. Ich vermute, das sind deine Tagesetappen. Damit lassen sich die Funktionen wie Zeit/ Entfernung zum Ziel und voraussichtliche Ankunftszeit viel besser nutzen.


    Warum du die Tracks in BaseCamp nicht zusammenfügen kannst, würde mich aber schon auch selber interessieren- eigentlich müsste das doch gehen. Mal schauen, ob ich den Fehler finde.


    Ich unterstelle dir jetzt mal folgende Vorgehensweise:
    - In Google die Route komplett geplant
    - Link in Adresszeile kopiert, "&output=kml" eingetippt und mit Return den Download gestartet (oder hast du dafür ein Tool benutzt?)
    - nachdem das nur für das erste Teilstück geklappt hat, die Routen einzeln geplant und runtergeladen (als kml)
    - die einzelnen KMLs mit GPSies in gpx konvertiert- allerdings nicht in GPX-Routen, sondern nach GPX-TRacks
    - die gpx-Tracks in BaseCamp importiert, und siehe da: Jetzt lassen sich die tatsächlich nicht mehr zusammnstückeln!


    GPSies hat sich als Konverter kml->gpx(Tracks) also disqualifiziert. Vielleicht kann mal ein Profi in die Dateien reinschauen, was da schief läuft.
    Da muss was anderes her: Entweder gleich mit dem vom Mike erwähntem GMapToGPX (natürlich gpx und nicht gmx, wie ich oben versehentlich geschrieben habe; wobei btw. GoogleMaps auch Routen per Email verschicken kann), Beschreibung hier: http://home.wtal.de/noegs/gmap.htm
    oder: GPSBabel, GPS-Track-Analyse.NET, Routeconverter... oder auch der GPS Track Maker (vermutlich).


    Zitat von "portuporto"

    Aber was nutzt es, wenn der Gesamttrack nicht in mein Oregon importiert wird, obwohl ein Importvorgang angezeigt und als abgeschlossen gemeldet wird? Irgendwo ist da der Wurm drin.

    Das lässt sich ganz einfach erklären: Garmin-Geräte können nur sehr kurze Tracks mit max. 500 (einige Geräte sogar nur 250) Trackpunkten verwalten; danach ist Feierabend. Für das Oregon musst du den Track dann eh teilen- siehe oben.
    Allerdings kann man das umgehen, wenn man ihn als "Active Log" im Gerät speichert (dann gehen bis zu 10.000)- dazu finden sich hier im Forum auch schon einige Beiträge.

  • Zitat von "schuasdamichi"

    Das lässt sich ganz einfach erklären: Garmin-Geräte können nur sehr kurze Tracks mit max. 500 (einige Geräte sogar nur 250) Trackpunkten verwalten; danach ist Feierabend. Für das Oregon musst du den Track dann eh teilen- siehe oben.
    Allerdings kann man das umgehen, wenn man ihn als "Active Log" im Gerät speichert (dann gehen bis zu 10.000)- dazu finden sich hier im Forum auch schon einige Beiträge.


    Neeneeneenee ...


    Das mit den 500 Trackpunkten betrifft nur die alten Geräte (alte eTrexe, 60er etc.).
    Bei den neuen Geräten (ab Colorado aufwärts) gibt es diese Beschränkung nicht mehr.

  • Ja, schuasdamichi, das war genau die Vorgehensweise, nach der ich die gpx-Dateien erzeugt habe.
    Manchmal sieht man halt den Wald vor lauter Bäumen nicht. Vor einem halben Jahr (Via de la Plata) hatte ich nur 1 file im Garmin, dabei wären mehrere Tracks sinnvoller gewesen, wie ich jetzt erfahre. Nach einem Mittagessen + Gläschen Rotwein ist es schon ganz nett zu wissen, wieviele km's man noch bis zur Unterkunft vor sich hat.
    Buen camino Euch beiden.