Trackaufzeichnung von Satmap auf Google Earth kreuz und quer

  • Hallo zusammen,
    folgendes Problem:
    Ich habe auf meinem Satmap einige Tracks aufgezeichnet. Nun nehme ich ein neuen Track auf und möchte ihn auf Google Earth betrachten. Es stellt sich dann folgendes Bild dar;


    [IMG:http://up.picr.de/15610953iv.jpg]


    Es sieht so aus, als ob man mit einem Stift kreuz und quer über ein Bild Striche gezogen hat. Dabei sind auch einige andere Tracks zu sehen die aufgezeichnet waren. Der grüne Track ist aus dem Internet runtergeladen. Das funktioniert auch. Wie kommt das?
    Könnt ihr mir ein Tipp geben?
    MfG
    Martin

  • Hallo Martin,


    wenn du eine aufgezeichnete Spur in eine Route umwandelst und speicherst, werden alle Tracks, die sich in der Datei "All_Raw_Tracks.gpx" befinden, gespeichert.
    Wenn Du diese Datei nicht löschst (über SatSYNC) bzw. zurücksetzt (am Active 10 auf der Streckendatenseite über Menü->Strecke zurücksetzen bzw. Alles zurücksetzen), wird diese Datei immer größer; die verschiedenen Tracks werden alle durch Luftlinien mit einander verbunden (das sind dann die Striche, die kreuz und quer über die Karte verlaufen).
    Also: Nach jeder Trackaufzeichnung zuerst speichern und dann zurücksetzen; dann hast Du jeden Track auch wirklich separat.


    Nachträglich kannst Du die Tracks mit verschiedenen Programmen (z.B. Garmin BaseCamp, QLandkarte GT, GPS-Track-Analyse.NET usw.) auch noch in ihre Einzelteile zerschneiden; mit GoogleEarth geht das glaube ich nicht.

  • Hallo nochmal,
    glaube ich mache doch etwas falsch.
    Bin gerade eine Tour gefahren. Habe zu Hause mein Satmap eingeschaltet u. als ich Satelliten hatte, losgefahren. Später habe ich dann die Aufzeichnung gestartet u.nach 41 KM die Aufzeichnung gestoppt. Dann weiter nach hause. Dort habe ich dann im Streckendaten Menü "Alles zurücks.& umwandeln gedrückt.
    Jetzt hat er aber direkt von zuhause bis ich die Aufzeichnung gestoppt habe, aufgezeichnet. Den Rest nicht(so sollte es ja auch sein).Alle sporadische Aufzeichnungen, die ich vorher hatte, habe ich vor dieser Tour gelöscht. Und trotzdem hatte er wieder einen Ausreißer, also solch ein langen Strich ins niergendwo. Komischer Weise ab den Punkt wo ich von zuhause gestartet bin.
    Wo liegt der Unterschied zwischen Alles zurücks.& umwandeln und Strecke zurücks. & umwandeln. Vielleicht liegt ja da der Fehler.


    MfG
    Martin

  • Hallo Martin,


    vielleicht schaust Du Dir ergänzend zu meinen Erklärungen auch nochmal die Seiten 22 bis 24 im Handbuch an.


    Du musst unterscheiden zwischen dem aufgezeichneten Track (Strecke) und den Daten, die im Tripcomputer (Streckendaten) angezeigt werden. Das sind eigentlich zwei völlig unabhängige Sachen.
    Mit "Aufzeichnung zurücksetzen" stellst Du die Daten auf der Streckendaten-Seite wieder auf Null zurück.
    Mit "Strecke zurücksetzen" löschst Du den aufgezeicheten Track (und damit die Spur aus roten Punkten von der Karte).
    Zusammen mit der "Umwandeln"-Funktion (Track speichern) gibt es eine Reihe von Kombinationsmöglichkeiten.
    Die Begriffe in der deutschen Übersetzung finde ich leider nicht besonders glücklich gewählt.


    Wenn Du das Gerät einschaltest und eine Trackaufzeichnung startest, wird Dir immer eine Luftlinie vom zuletzt bekannten Standort zu Deiner jetzigen Position mit gespeichert.
    Mit dem Stoppen der Aufzeichnung und einem späteren wiederholten Starten wird nicht eine neue Aufzeichnung begonnen, sondern lediglich pausiert. Beide Tracksegmente werden durch eine Luftlinie verbunden und als eine einzige Aufzeichnung behandelt.
    Das heisst also:
    Es bringt Dir eigentlich nichts, nach einer Tour die Strecke zurückzusetzen (Speichern solltest Du sie natürlich schon). Wenn Du dich irgendwo anders hinbewegst und dort das Gerät wieder einschaltest, bekommst Du diese Luftlinie.
    Du musst den Trackspeicher also unmittelbar zu Beginn Deiner Tour löschen; und zwar musst Du dabei warten, bis die Satelliten erfasst und eine gültige Position ermittelt wurden.


    Dann läuft die Aufzeichnung auch wirklich erst ab diesem Zeitpunkt.



    Bei mir läuft ehrlich gesagt die Trackaufzeichnung grundsätzlich immer mit. Die Aufzeichnungen, die mich nicht interessieren, schneide ich erst später am Computer weg.
    Die Start/Stopp-Funktion verwende ich eigentlich nur, wenn ich eine längere Pause mache und vom gleichen Standort dann später wieder weitergehe; das verhindert den "Punktesalat" während der Pause.

  • Ich mache es mit meinem Oregon immer so wenn ich mal einen Tag unterwegs bin:
    a.) warten auf Signal
    b.) alles löschen
    c.) unterwegs sein, Unterbrechung durch ausschalten.
    d.) am Ende der Strecke Track speichern
    e.) abschalten
    (daraus ergibt sich genau ein Track)


    Am nächsten Tag wieder mit a.) beginnen. Möchte ich mehrere Tracks an einem Tag haben folgt auf d.) oder e.) direkt a.) und zwischen d.) bzw. e.) und a.) liegt eben keine Nacht.