Paperless Caching

  • Wenn Du Dir auf der Seite von Groundspeak (http://www.geocaching.com) einen Cache aufrufst, kannst Du mit "send to GPS" auf Dein Gerät übertragen.


    Unter Geocaches taucht er dann auf und Du kannst Dir die Beschreibung ansehen.
    Allerdings ohne Bilder und Spoilerbilder.
    Additional Waypoints werden in dem Fall als Wegpunkt angelegt.


    Besser geht es jedoch wenn Du Premium Member bist. Dann kannst Du Dir PocketQueries erstellen lassen, das beinhaltet bis zu 1000 Caches um eine von Dir definierte Position.
    Diese PQ kannst Du dann komplett auf das Gerät laden und kannst aus den 1000 Caches wählen.

  • Kleine Korrektur:


    Send to GPS versendet die Daten nur als .loc file.
    Dh nur Name, Koordinate und GC Code des Caches.
    Klicke bitte auf den Knopf GPX (in der Cachebeschreibung), denn dieses Format enthält alle weiteren Daten des Caches, ausser Bilder.


    Als Premium Member kann man Pocketqueries (PQ) erstellen.
    Du kannst dir damit maximal 500 Cache per E Mail in einer gpx Datei schicken lassen.
    Diese Datei kann man mit einem Tool namens GSAK einlesen und verwalten und dann zum GPS senden.
    Ich empfehle dir dich hier mal umzusehen: http://www.geoclub.de
    Das ist ein großes Geocaching Forum, dort kann man dir zu Cache-spezifischen Fragen wunderbar weiterhelfen.

  • Hallo,


    hier mal noch eine Beschreibung wie man an GPX-Dateien mit Beschreibung, Log-Einträgen, Zusätzlichen Wegpunkten und Spoiler kommt, auch wenn man keinen Premium-Account bei Geocaching hat.


    Ist zwar umständlicher, aber für mich momentan ausreichend.


    Vorraussetzung:


    Software: Firefox, RCH65 Spoiler Downloader und GPSBabel


    1. In Firefox das Add-On "Geocaching GPX Downloader" installieren
    2. RCH65 Spoiler Downloader installieren


    Mit Firefox kann man jetzt jeden aufegerufenen Cache über das Add-On auf dem PC speichern.
    Das geht recht schnell in der Kartenansicht. Das Add-On kann auch Spoiler-Bilder runterladen, das mach ich aber nicht (Um die Bilder nicht runterzuladen einfach in den Eigenschaften des Add-On's die Suchwörter löschen


    Jetzt mach ich mit GPSBabel eine einzelne GPX-Datei aus den Ganzen Cache's.
    (Input und Output GPX XML Format)


    Diese wird dann im RCH65 Spoiler-Downloader ausgewählt und der läd dann Spoiler (oder alle) Bilder zu dem Cache herunter. Mit der Schaltfläche "auf GPS übertragen" werden die Bilder dann in der richtigen Struktur auf das Garmin kopiert
    (Deswegen auch die Extra-Software da der Pfad für die Bilder von Hand doch etwas schwer zu erstellen ist.
    (..\Garmin\GeocachPhotos\"Letzter Buchstabe der Cachebezeichnung"\"Vorletzter Buchstabe der Cachebezeichnung"\"Kompletter Cachename\)


    Jetzt noch das GPX-File in den Ordner ..\Garmin\GPX\ kopieren und dann kann das Cachen losgehen.


    Die besonders fleissigen können auch noch einen Ordner "Spoilers" in dem Verzeichniss anlegen welches die Bilder zum Cache enthält und dort die Spoilerbilder reinschieben. Dadurch wird das Spoilerbild erst angezeigt wenn man extra auf das Vorschaubilchen tippt
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/11310_image3177_1.png]
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/11310_image3112_1.png]
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/11310_image3047_1.png]


    So sieht das dann auf dem Oregon 450t aus.
    Funktioniert anscheinend nur wenn die Bilder im internen Speicher und nicht auf der SD Karte abgelegt werden (Hab ich noch nicht probiert) und ab Softwareversion 5.irgendwas (aktuelle Firmware 5.80 funktioniert auf jeden Fall)


    Viel Spaß beim Cachen...


    Gruß Marco

  • jetzt hab ich noch ne Frage an euch.


    Mit der von mir beschriebenen Vorgehensweise hab ich jetzt alles auf dem Oregon,
    allerdings sind die "Zusätzlichen Wegpunkte" als Route abgelegt. Und ich kann die Punkte nicht direkt aus dem Geocaching Modus auswählen.


    Ist das bei Premium Download auch so, oder ist das da besser gelöst?
    Würde mir wünschen das ich die Punkte unter dem Menu-Punkt "Nächsten Abschnitt ein" auswählen kann.


    Falls das immer so umständlich ist, hoffe ich das Garmin da was in den nächsten Updates einfliessen lässt.