GPS Tracks in GE mit Datum/km Angaben?

  • Hallo,


    als ich vom GPS Händler meinen Track einer S-Amerika- Reise (ursprünglich 250.000 Wegpunkte) reduziert zurückbekam, wurden in GE die Tagesetappen am Track angezeigt. Durch einen Fehler meinerseits ist in GE nun nur mehr der Track sichtbar, die Tagesetappen nur mehr unter "Meine Orte". Wie kann ich diesen Fehler rückgängig machen und die Tagesetappen wieder in am Track in GE anzeigen?


    Beim Import eines weitere Tracks werden km-Abstände angezeigt; auch hier wäre die Anzeige der Tagesetappen wahrscheinlich sinnvoller (übersichtlicher, weniger "überfrachtet").


    Ich möchte meine Fotos, die bereits entsprechende EXIF-Daten aufweisen, mit dem Track verknüpfen, falls GE mit mehreren 10.000 Fotos arbeiten kann. Wenn nicht, brauchte ich mir keine weiteren Gedanken machen...
    Das kommende Lightroom 4.0 scheint da Möglichkeiten zu bieten, aber was bis dahin?


    Ich habe keine zusammenhängende "deppensichere" Anleitung gefunden. Vielleicht kennt jemand eine solche?


    Ich habe Windows 7 Professional, den Dawntech Logger an einer Nikon D700, Lightroom 3.6 mit dem Plugin von Jeffrey Friedl.


    Liebe Grüße aus Wien


    "Wienerli"

  • Hallo Wienerli,


    so ganz klar kann ich die Problematik aus Deiner Schilderung noch nicht erkennen, aber ich versuche mal zu Raten.


    Anscheinend kannst Du jetzt nur noch jeden Track einzeln oder die gesamte Tour anschauen, nicht aber mehrere oder sogar alle Tracks zusammen.
    Wie hast Du denn die bearbeiteten Tracks von Deinem Händler bekommen? Wenn Du die Original-Dateien noch hast würde es vielleicht reichen, alles nochmal neu hochzuladen.
    Ansonsten: Erstelle Dir unter "Meine Orte" einen neuen Ordner (z.B. "USA-Reise") und kopiere/ verschiebe sämtliche Tracks dort hin. Wenn Du die Checkbox vor diesem Ordner mit einem Häkchen markierst, müssten dann eigentlich alle Tracks gleichzeitig angezeigt werden, einzelne Tracks kannst Du dann wieder separat aus- und anschalten.
    Die Informationen zu den Tagesetappen findest Du übrigens bei Rechtsklick auf den Track -> Eigenschaften -> Reiter "Beschreibung".
    Ob Du den zudsammengestückelten Gesamttrack auch in diesen Ordner verschieben willst, ist Geschmackssache- eigentlich doppelt gemoppelt.


    In diesen Ordner kannst Du auch (am besten in Unterordnern sortiert) die ganzen Fotos reinpacken- georeferenziert sind die ja anscheinend schon. Ob GE allerdings so viele Bilder verkraftet, habe ich bisher noch nicht ausprobiert (wobei ich das ehrlich gesagt auch nicht besonders sinnvoll finde). Ich würde es erst mal mit ein paar Päckchen zu je 500 oder 1000 Fotos versuchen und schauen, was GoogleEarth dazu meint.
    Falls die Bilder auch für die Allgemeinheit sichtbar sein sollen, müsstest Du Dich wahrscheinlich genauer mit den Panoramio-Bildern beschäftigen; da kann ich Dir leider nicht viel dazu sagen.
    Eine andere Möglichkeit, um geogetaggte Fotos in GE zu verwalten, ist das Programm "Picasa". Das hat aber noch viele andere Features drin (Gesichtserkennung, Community und Webalben ähnlich Flickr oder Locr usw.), die man nicht so unbedingt braucht.


    So, ich hoffe, das bringt Dich ein Stückchen weiter.

  • Hallo,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Da mein Logger zwar 260.000 Wegpunkte (6 Monate S-Amerika) speichern konnte, die dazu gehörige Software (Cache?)die Menge nicht aber nicht auslesen und konvertieren konnte (.sbp -> .kml), schickte ich dem Händler die Datei mittels Dropbox. Er bearbeitete sie freundlicherweise und schickte sie mir ausgedünnt ebenso zurück. Ich konnte die Datei in GE importieren, da wurden Tagesetappen angezeigt. Nun machte ich einen Fehler und die Tagesetappen werden nicht mehr auf der GE-Karte, sondern nur mehr als Path angezeigt. Nun möchte ich den ursprüngllichen Zustand wiederherstellen: Tagestappen auf der Karte


    Beim Path einer weiteren Reise, dich ich selbst bearbeitet habe (ca. 180.000 Wegpunkte, 5 Monate S-Amerika), habe ein I
    Unmenge von Wegpunkten auf der GE-Karte (alle paar km), ich möchte aber Tagesetappen (Zeitabschnitte), die im Log ja auch gespeichert sind (wie oben), auf der Karte haben.


    Was ich sonst mit geogetaggten Photos anfangen kann, möchte ich berausfinden. Für jedes Bild einen Pinpoint?


    Adobe Lightroom 3.6 hab ich schon, V 4.0 wird demnächst bessere Möglichkeiten für GPS-Verarbeitung haben, lese ich.


    Ich hoffe, ich habe mich verständlicher ausgedrückt. Im Google-Forum gibts eine Menge Fragen, aber anscheinend niemand, der die Fragen auch beantwortet.


    LG


    Mienerli

  • ...also, wenn ich eine (GPX-) Datei in GE mit den im Bild dargestellten Optionen öffne (die erste Checkbox kann man sich meiner Meinung nach sparen), bekomme ich folgende Ordnerstruktur:


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userp…001_07022012_221847_1.jpg]



    Zitat von "Wienerli"

    die Tagesetappen werden nicht mehr auf der GE-Karte, sondern nur mehr als Path angezeigt.

    Heisst das, bei Dir sind die "Points" und die Ordner veschwunden, und das Ganze schaut ungefähr so aus?
    [IMG:http://www.gps-forum.net/userp…002_07022012_223357_1.jpg]


    Die Sache mit der Dropbox war mir bisher unbekannt; musste ich erst im Wiki nachschauen. Soweit ich das kapiert habe, müsste die Datei doch noch in dem Ordner liegen, wenn Du nicht inzwischen die geänderten Tracks da reingespeichert hast?


    Wenn da nichts mehr zu holen ist, hilft Dir vielleicht das kostenlose Programm GPS-Track-Analyse.NET aus der Patsche:
    Kommt drauf an, wie viele einzelne "Paths" Du hast, aber am besten legst Du Dir erst mal einen neuen Ordner an und schiebst die alle da rein.
    Dann Rechtsklick auf den Ordner -> "Ort speichern unter..." -> am einfachsten auf den Desktop legen und als Format kml wählen.
    Track-Analyse öffnen, die kml-Datei einfach nur öffnen und gleich wieder als GPX-Datei speichern.
    Diese Datei wieder in GE öffnen, und da müssten die Informationen dann wieder drinstehen:


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userp…003_07022012_224419_1.jpg]



    Dann noch den Temporären Ordner unter "Meine Orte" speichern.
    Allerdings gehen Dir dabei die Tracknamen verloren, aber das kann man ja wieder umbenennen.

  • Danke,
    dass ihr euch solche Mühe gegeben habt. Die Daten habe ich noch, insofern kein Problem.
    IAber ich weiß nicht mit welchem Knopf ich GE dazu brinegn kann, die Zeit anzuzeigen.Zuletzt habe ich wieder nur die Km_Angaben bekommen. Ich bin sicher, es ist ganz einfach, wenn man weiß, wies geht.


    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/10680_ge_peru_1_1.jpg][IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/10680_usa_1_1.jpg]


    Liebe Grüße


    Wienerli

  • Da war ich wohl auf dem Holzweg- schaut mir so aus, als hättest Du nicht ein Problem mit den Tracks, sondern mit den Wegpunkten/ POIs (in GE heissen die "Ortsmarken" bzw. bei Dir "Marks").


    Die Kilometerangaben gehören offensichtlich zu den gelben Pins, die jeweils im Abstand von 1 Kilometer gesetzt sind, und die Beschriftung sind die Wegpunkt-Namen (der heisst halt ganz einfach "1234. Km").
    Fragt sich nur, wo der Marks-Ordner überhaupt herkommt. Entweder wird er gleich von Deinem Tracker erstellt (dann müsste er bereits in der .sbp-Datei enthalten sein), oder die zum Tracker gehörende Software erzeugt ihn, oder Dein Händler hat ihn für Dich in die .kml-Datei eingefügt (dann würde mich schon interessieren, welches Programm er dafür verwendet hat- könnte man sicher öfter mal brauchen).


    Das Gleiche bräuchten wir jetzt noch für die Zeitangaben. Findest Du vielleicht irgendwo einen Wegpunkteordner, aus dessen Bezeichnung (z.B. Time, Marks[d:h:min], Stamps, Date oder irgenwas in der Richtung) sich irgendwie auf die Zeit schließen lassen könnte?
    Könnte auch sein, dass die im Gesamttrack drin sind und nicht in den einzelnen Etappen.
    Zwar unwahrscheinlich, aber vielleicht gibt`s im "Speed"- Ordner noch ein Unterverzeichnis?


    In welchen Abständen wurde das eigentlich angezeigt- jede Stunde, jeden Tag, oder nur immer am Ende einer Etappe?

  • Den Dawntech Logger habe ich auf auf Intervalle von ca 30 sek eingestellt. Die originale .sbp Datei habe ich dann mit demselben Programm in .kml konvertiert. Diese habe ich mit "Route Converter" ausgedünnt zuletzt auf 5 oder 10 m Abstände (weiß nicht mehr genau, Douglas-Peucker-Algorithmus).
    Für die Tracks mit den 1-km-Wegpunkten bin ich selbst verantwortlich; ich kann mich erinnern , dass die Listen in Routeconverter das Datum an 1. Stelle hatten. Daher habe ich vermutet, dass es ein Bedienungsfehler in GE ist , etwas mit der Zeitschiene vielleicht. Daher habe ich mich an euch gewendet. RC misst auch die Entfernung...
    Kann man nicht auch mit GE "Lineal" die Entfernung messen? Ich sehe da aber zu wenig durch...


    Da ich keinen Computer auf der Reise mitführe (Gewicht, Sicherheit), habe ich den Logger die ganze Reise von jeweils etwa 5 1/2 Monaten in S-Amerika und 6 Wochenm USA/Kanada laufen lassen und erst zu Hause ausgelesen. (Habe ihn nur ausgeschaltet, wenn ich länger nicht in Bewegung war, zB Nacht ;-)

  • Ich habe das Programm zwar nicht auf meinem Rechner, aber mit ziemlicher Sicherheit sind der Speed- und der Marks-Ordner ein Produkt von RouteConverter.


    Statt mit den Tracks in GoogleEarth müssten wir uns wahrscheinlich eher mit den Wegpunktlisten im RouteConverter befassen.


    Vielleicht kommst Du mit dieser Info in der Zwischenzeit schon ein Stückchen weiter. Werde mich evtl. heute Abend nochmal damit befassen.

  • Wenn der Logger den ganzen Tag Läuft, dann ergeben sich schon Redundanzen, wenn man wo steht, sitzt... Wenn man fährt,passts wieder. Hab mir raten lassewn, dass das ein vernünftiger Intervall für alle Fälle ist, sonst werden die Dateien noch größer

  • Ich glaube, mit dem RouteConverter kommen wir auch nicht weiter. Der lässt sich nicht dazu überreden, einen Odner mit Zeitstempeln (wie hat das eigentlich ausgeschaut, stündlich?) statt Kilometern zu erzeugen.


    Was passiert denn eigentlich, wenn Du einen der Trackordner anklickst (bzw. wie schon beschrieben Rechtsklick/ Eigenschaften)- sind da zumindest die Informationen enthalten, die Du brauchst, oder kommt da bei Dir nur ein weisses Feld?

  • Jetzt ist mir noch eine Interpretation eingefallen, was Du mit "die Tagesetappen wurden am Track angezeigt" gemeint haben könntest. Hat das so ähnlich ausgeschaut wie auf dem Bild?
    Nur dass bei Dir statt "Etappe 1" usw. halt der jeweilige Trackname (der bei Dir z.B. "20091211013648" heisst) angezeigt wurde?



    [IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_capture_001_09022012_224631_1.jpg]



    Dann brauchen wir nämlich doch die "Google KML-Tracks", die sich hinter der ersten Import-Option verbergen und mit dem blauen Pfeil[IMG:http://www.gps-forum.net/userpix/5685_track0_1.png]gekennzeichnet sind.

  • Hallo,
    du warst ja heute schon früh on!
    Ich habe mir die Dateien nochmals angeschaut. Ich habe noch alle, in verschiedenen Stadien der Bearbeitung(?), möchte mir aber , speziell beim Chile Track, nicht antun, den Track noch einmal bearbeiten zu müssen, wenn sichs vermeidenlässt (Teilen und Zusammenfügen des Tracks wg ursprünglich 260.000 Wegpunkten)
    1. Chile (aufbereitet durch den freundlichen Händler): "Path" Wo du links 1. Etappe, 2. Etappe etc stehen hast, habe ich noch immer richtige Datumsangaben, wie du vermutet hast. Auf der Google-Karte habe ich die blanke Route, die ich gefahren bin. Als ich die Datei zum 1. Mal in GE geladen habe, waren entlang der Route die Datumsangaben angegeben; diesen Zustand möchte ich soweit möglich wiederherstellen. (Ich glaube, ich habe damals den Fehler gemacht, die temporären Orte nicht zu speichern. Dadurch gingen diese Angaben verloren.)
    Bei Rechtsklick öffnet sich ein Fenster "Ordner bearbeiten";alle Felder sind nicht ausgefüllt
    2. Peru (selbst bearbeitet, mit Logger-Programm und RC):
    "Path" Track: Bei Rechtsklick wie oben: "Ordner bearbeiten, nichts ausgewählt etc. Datum, Uhrzeit nicht anwählbar
    Marks in 1-km-Anstand (für 18.600 km!)
    Speed (km/h) in verschiedenen Etappen
    3. USA/Kanada: Wie bei 2. Allerdings konnte ich bei "Ordner bearbeiten" ein Beginn- und Enddatum wählen; dies hat an der Anzeige aber nichts geändert... Jetzt habe ich dort keinen Zugriff mehr.


    So wie du es auf deinem Plan mit Etappe 1 etc zeigst, hätte ich es auch gern, nur mit Datum, wenn irgendwie möglich


    Ich hoffe, ich konnte mich halbwegs verständlich machen; ich habe auch mit dem Fachvokabuar meine Probleme...


    Liebe Grüße


    "Wienerli" Robert

  • Also: Du willst gar nicht sämtliche Punkte mit Kilometerangabe durch Zeitangaben ersetzt haben, sondern es reicht Dir jeweils 1x am Ende jeder Tagesetappe?
    Wenn das soweit geklärt ist, kommt es natürlich drauf an, was in Deinen Daten noch vorhanden ist. Vielleicht fällt ja dann auch noch jemand anderem aus dem Forum die eine oder andere Möglichkeit ein.
    Ehrlich gesagt, ich hätte mir wahrscheinlich an Deiner Stelle mittlerweile selber am Ende jeder Etappe einen Wegpunkt gesetzt und entsprechend benannt; mit sinnvollem Einsatz der STRG+V - Tasten dürfte das bei ca. 180 Punkten in einer halben Stunde erledigt sein.


    Zitat von "Wienerli"

    diesen Zustand möchte ich soweit möglich wiederherstellen.

    Nochmal neu importieren hilft auch nicht?


    Zu den gelben Kilometer-Marks-Pins:
    - Wenn Du sie gar nicht haben willst, lösch sie halt einfach raus
    - wenn Du sie zwar noch behalten, aber momentan nicht sehen willst, entferne das Häckchen in den Checkboxen vor den entsprechenden Ordnern
    - wenn Du sie eigentlich ganz sinnvoll findest , aber lieber in Abständen von z.B. 100 km haben willst: Kannst sie ja nochmal mit RC ausdünnen ("Lösche alle ausser jeden 100-sten")
    - sinnvoll fände ich es, wenn Du alle bis auf den jeweils letzten einer Etappe löschen und die verbliebenen Punkte in einen extra Ordner verschieben würdest. Dann könntest Du Dir bei Bedarf immer die pro Tag zurückgelegten Strecken anzeigen lassen.
    So ganz sinnlos finde ich diese Punkte gar nicht; da lässt sich allerhand damit anstellen, wenn man noch das Symbol oder die Farbe entsprechend ändert und halt nur die Punkte stehen lässt, die man braucht.


    Für die Datumsanzeige der Tagesetappen kommen für mich zwei Möglichkeiten in Betracht:
    1. Über Wegpunkte: Mag sein, dass Dir Dein Logger am Ende jeden Tages so einen Punkt von Haus aus gleich selber erzeugt; vielleicht findest Du die irgendwo.
    2. Über die Google KML-Tracks: Bisher konnte ich eigentlich nicht viel damit anfangen und habe das immer als Spielerei abgetan.
    Das sind wie gesagt die Tracks mit dem blauen Pfeil. Am Anfang steht der Pfeil mit der entsprechenden Beschriftung am Startpunkt. Bei Doppelklick fängt der an zu laufen, bis er am Ende der Etappe angekommen ist.
    Wenn ich mehrere dieser Tracks in einem Ordner zusammenfasse, laufen alle Tracks der Reihe nach durch, und die Namen der Tracks bleiben am jeweiligen Endpunkt stehen.
    Ich glaube, so war das auch bei Dir, als Du die Tracks das erste Mal geladen hast.
    Steuern lässt sich das Ganze übrigens noch durch eine Zeitleiste mit zwei Schiebereglern, die im Kartenfenster (normalerweise links oben) auftaucht. Die Animationsgeschwindigkeit würde ich auf maximal stellen; beim Faktor 1:1 würde es sonst nämlich 5 1/2 Monate dauern, bis alles durchgelaufen ist ;-).


    Jetzt müssten wir es nur noch hinbringen, dass diese "Pfeil-Tracks" auch mit der gewünschten Beschriftung versehen sind.
    Im RouteConverter gehen die Bezeichnungen anscheinend beim Speichern als KML verloren, da heisst dann alles nur noch "Track", und die sind nicht einmal mehr durchnummeriert (wobei es da ja auch drei oder vier Varianten gibt; müsste man mal alle der Reihe nach durchprobieren).
    Ich glaube aber, dass Du da mit dem GPX-Format eher eine Chance hast.
    Oder: Du benennst sie "von Hand" um. Wenn`s geht, wollen wir uns das aber ersparen. Vorher hat es ja auch irgendwie geklappt.


    Wenn Du Deine Frage dahingehend präzisierst, könnten Dir die Leute vom RouteConverter-Forum wahrscheinlich am ehesten sagen, welches Export-Option dafür geeignet ist.
    Wahrscheinlich antworten die nicht weil sie auch noch nicht so richtig verstanden haben, was Du eigentlich machen willst.

  • Zitat von "schuasdamichi"


    So ganz sinnlos finde ich diese Punkte gar nicht; da lässt sich allerhand damit anstellen, wenn man noch das Symbol oder die Farbe entsprechend ändert und halt nur die Punkte stehen lässt, die man braucht.


    Für meine Motorradtracks von 250-400km fand ich Kilometermarken praktisch ebenso wie die Geschwindigkeitsanzeige, wie schnell man wo war. Der Code ist schon recht lange in RouteConverter drin und mit der Version 2.5 habe ich ihn standardmäßig aktiviert, weil es einige Nachfragen gab, wie man das Feature aktiviert.


    Zitat von "schuasdamichi"


    Wenn Du Deine Frage dahingehend präzisierst, könnten Dir die Leute vom RouteConverter-Forum wahrscheinlich am ehesten sagen, welches Export-Option dafür geeignet ist.
    Wahrscheinlich antworten die nicht weil sie auch noch nicht so richtig verstanden haben, was Du eigentlich machen willst.


    Und weil sie im Skiurlaub waren :)


    PS: Hier geht die Diskussion weiter.

  • Hallo Cristian,

    Zitat von "routeconverter"

    Und weil sie im Skiurlaub waren :)

    Sei Dir natürlich gegönnt.


    Schön, dass Du Dich Roberts Problem annimmt. Inzwischen ist das ja auch ein bisschen meins- bei sowas packt mich der Ehrgeiz und ich will dann schon wissen, wie das am elegantesten geht.
    Habe mir den RC jetzt natürlich auch runtergeladen; da kann man wirklich ganz nette Sachen damit machen.
    Soweit ich das gesehen habe, werden die Speed- und Marks-Ordner nur bei der 5er-KML erzeugt?

    Zitat von "routeconverter"

    Für meine Motorradtracks (...) ebenso wie die Geschwindigkeitsanzeige, wie schnell man wo war.

    Mal schauen, ob sich das auch für andere Profile (Fußgänger, MTB, RR, für Wassersportler evtl. in Knoten) "customizen" lässt; 10 km/h-Unterteilungen sind halt doch eher für die motorisierte Fraktion. Vielleicht noch im Vergleich zum Höhen-/ Steigungsprofil, aber das wurde bei Dir im Forum ja eh schon mal vorgeschlagen.


    Anfangs bin ich etwas auf dem Schlauch gestanden, was Robert mit den Tagesetappen "am Track" gemeint hat.
    Jetzt müssen wir es irgendwie hinbringen, dass statt "Track", "Path" oder "1234. KM" das Datum/ der Logname angezeigt wird, so wie es ja in den einzelnen Ordnerbezeichnungen auch noch drinsteht. Wo würdest Du da eher ansetzen: An den Tracks oder besser bei den Wegpunkten?
    Dritte Alternative wären noch die "Sprechblasen", aber dann wird`s wieder unübersichtlich.